Karma Dechen Ling

Coronavirus Sars-CoV-2

AUFGRUND DES VIRUS BLEIBT DAS ZENTRUM BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN:

Chenrezig Praxis

Jeden Freitag 19:00 Uhr Anschließend gemeinsames Essen.
Bitte etwas für das Buffet mitbringen

Wir bitten um einen Kostenbeitrag zum Erhalt des Zentrums.

Guru Yoga auf den 16. Karmapa

Jeden Mittwoch 20:00 Uhr

Wir bitten um einen Kostenbeitrag zum Erhalt des Zentrums.

Arne Schelling

STUDIUM DES KLASSIKERS BODHICHARYAVATARA - Eintritt in das Leben der Erleuchtung Online-Kurs
Während des Studienkurses werden wir Vers für Vers die zeitlose Weisheit des Geistestraining – wie es im grossen Fahrzeug des tibetischen Buddhismus gelehrt wird – kennenlernen.
Arne Schelling wird dabei die Wurzelverse anhand von Kommentaren historischer und moderner Meister verschiedener Traditionen erklären, Fragen beantworten und praktische Anleitungen geben, um das Gelernte in den Alltag zu integrieren.
Dieser Kurs ist für Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermassen geeignet. Wochenenden bzw. Sitzungen können auch einzeln besucht werden.
Arne Schelling studiert und praktiziert Buddhismus seit 1989 unter der Leitung verschiedener Meister aller tibetischen Traditionen, insbesondere der Khyentse-Linie. Seit 20 Jahren ist er jährlich persöhnlicher Übersetzer von ca. 30 Rinpoches in Deutschland, Schweiz und Österreich, sowie Übersetzer und Lektor buddhistischer Bücher und Praxistexte. Zudem ist er auch Botschafter und Übersetzer des weltweiten 84.000 Projektes. Er ist Direktor von verschiedenen Filmprojekten (zB Heart Advice) und verantwortlich für das internationale Archiv verschiedener Meister. Nachdem er seit 1995 beim Aufbau verschiedener buddhistischer Zentren mitgewirkt hat, ist er nun Leiter des Neckarstrassenzentrums in Berlin. Vor 12 Jahren wurde Arne als Dharmalehrer authorisiert, insbesondere auch durch Dzongsar Khyentse Rinpoche, und lehrt regelmäßig in verschiedenen europäischen und ausser-europäischen Ländern. Desweiteren erläutert er seit 5 Jahren die Bodhicharyavatara in Form eines öffentlichen livestreams.
www.berlin-buddhismus.de
Termine:
Montag: 08.06.2020 Zeit 18:00 - 21:00 Uhr Online Montag: 22.06.2020 Zeit 18:00 - 21:00 Uhr Online
Beitrag: Dana für anfallende Kosten und für den Referenten.
Anmeldung:
christian(at)braunschweig-buddhismus.de

Lama Drubtscho

19. - 21.06.2020
Erklärungen zum Umgang mit schwierigen Emotionen.
Samstag Vormittag Ausflug nach Altenau in den Kräuterpark.

Lama Sherab

Termin: 18. - 20.09.2020
Das Kursthema wird noch bekannt gegeben.

Lama Lodrö aus Möhra

25. - 27.09.2020
Erklärungen zum Guru Yoga des 16. Karmapa.
Samstag Vormittag Ausflug nach Altenau in den Kräuterpark.

Lama Tsültrim aus Möhra

Termin: 5 - 6.12.2020, 17 - 18.04.2021, 23 - 25.10.2021
Erklärungen zu den 37 Übungen eines Bodhisattvas. Grundlagen buddhistischer Sichtweise Dieser in Versen geschriebenen Text von Thogme Sangpo, der in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts gelebt hat, ist ein klassischer Text des tibetischen Buddhismus. In poetischer Form werden uns Übungen zur Kontemplation an die Hand gegeben, die den gesamten Weg eines Bodhisattvas auf seiner inneren Reise zum Erwachen beschreiben. Bodhisattvas sind Frauen und Männer, die sich aufmachen Ihr Potential von Liebe, Mitgefühl und Weisheit zu verwirklichen und diese Fähigkeiten weiter geben, damit alle Wesen Befreiung erlangen können. Das ist ihre eigentliche Motivation und ihr Ziel. Um den Bezug zum Alltag herzustellen, werden wir diesen Text an drei Wochenenden beleuchten und darüber kontemplieren. Im Austausch werden wir sehen, wie wir das gehörte in den Alltag bringen können. Da wir dazu die Methoden der Meditation und Achtsamkeit brauchen, wird es Phasen der stillen Meditation geben. An unserem ersten Wochenende werden wir schwerpunktmäßig unter anderem jene Verse beleuchtet, die sich mit den Kostbarkeiten und Möglichkeiten unserer menschlichen Existenz befassen, mit der Flüchtigkeit unserer Erfahrungen und Emotionen und der Unwissenheit, die zu unserem Unwohlsein und Problemen führt. Auf dieser Basis können wir leichter verstehen, warum es Sinn macht Zuflucht zu den 3 Juwelen – Buddha, Dharma und Sangha zu nehmen. Am zweiten Wochenende befassen wir uns dann damit, wie wir aus buddhistischer Sicht die Turbulenzen des Alltags und den sich immer wiederholenden Schwierigkeiten, die wir erleben verstehen können. Dazu werden wir schauen mit welchen Methoden wir arbeiten, um ihnen mit Klarheit und Mitgefühl zu begegnen. Dazu werden wir uns mit den Versen, deren Inhalte schon einige aus dem Lodjong Geistes Training kennen befassen. Es geht hierbei um das Entwickeln des relativen Bodhicitta, (das Entwickeln der erwachten Geisteshaltung) und der Methode des Tonglen, das Geben und Nehmen, des sich Austauschens mit uns und anderen. Die Verse zum letztendlichen Bodhicitta, die die Sichtweise der Meditation beschreiben und Hintergrund des Geistestrainings sind, werden uns helfen die Verse zum Geistestraining zu verstehen und umzusetzen. Am einem dritten Wochenende wird das letztendliche Bodhicitta im Mittelpunkt der Verse stehen und die Methoden, die uns helfen werden uns an das andere Ufer, d.h. aus dem Daseinskreislauf heraus zu führen. Dabei werden wir uns unter anderem mit den befreienden Qualitäten, den sechs Paramitas und den Versen, die sich mit dem Umgang von Emotionen befassen beschäftigen. Es sind Hinweise, um uns weiter im Entwickeln des Erleuchtungsgeistes zu üben und ihn zu verankern.

Lama Djangchub aus Möhra

Termin folgt
Erklärungen zur Grünen Tara Praxis Grünen Tara Praxis